top of page
  • AutorenbildSternenlichter

"Profs@Turntables": 5.000 Euro für Sternenlichter

Feiern und Gutes tun: Im Rahmen der Veranstaltung „Profs@Turntables“, bei der Professorinnen und Professoren der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen im Club Savoy an den Plattentellern standen, sind 5.000 Euro für das Kinder- und Jugendhospiz Sternenlichter zusammengekommen.


Organisiert wurde „Profs@Turntables“ auf Initiative von Prof. Dr. Michael Wolf von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen, dem Leo Club Gutingi, dem Lions Club Göttinger 7 sowie dem Club Savoy. Insgesamt wurden 4.506,01 Euro durch die Eintritts- und Getränkegelder generiert; diese Summe stockten der Leo Club Gutingi und der Lions Club Göttinger 7 auf 5.000 Euro auf. Die Initiatorinnen und Initiatoren informierten sich vor Ort über das im Aufbau befindliche Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und überreichen den symbolischen Scheck an Gabriele Pfahlert und Maren Iben vom Sternenlichter-

Team. „Wir freuen uns immer, wenn sich Spenderinnen und Spender vor Ort über unser Herzensprojekt informieren – und dann auch noch mit so tollen Neuigkeiten. Die 5.000 Euro sind eine große Hilfe, um die Inneneinrichtung unseres Kinder- und Jugendhospizes mitzufinanzieren“, erklärte Gabriele Pfahlert, zuständig für den Aufbau des Qualitätsmanagements des Kinder-und Jugendhospizes Sternenlichter.


Inneneinrichtung muss über Spenden finanziert werden

„Sowohl für den derzeitigen Aufbau unserer stationären Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihre Familien als auch später für den Regelbetrieb sind wir – so wie alle Kinder- und Jugendhospize in Deutschland – dauerhaft auf Spenden angewiesen. Die Finanzierung wird nicht komplett von den Kranken- und Pflegekassen getragen. Außerdem gibt es für Kinder- und Jugendhospize keine regulären Fördermöglichkeiten“, so Pfahlert. Da die Eröffnung für Frühjahr / Frühsommer 2025 geplant sei, gehe es nun in die „entscheidende Phase, um alle Einrichtungsgegenstände auszusuchen und zu bestellen. Wir bedanken uns herzlich für die Spende, die uns sehr helfen wird.“

Comments


bottom of page